Intensivseminare
Validierung von Sterilisationsprozessen nach ÖNORM EN 554

Das Medizinproduktegesetz (§ 93) vom Februar 1997 verpflichtet alle Einrichtungen des Gesundheitswesens zur Qualitätssicherung und Validierung ihrer Sterilisationsprozesse.

Seminarziel
Erörterung aller Voraussetzungen und Elemente die notwendig sind, um die Validierung nach ÖNORM EN 554 durchführen zu können.

Seminarmodus
Die geringe Teilnehmerzahl ermöglicht auf die jeweilige Ausgangssituation einzugehen und "maßgeschneiderte" Lösungen zu erarbeiten. Inwieweit alle notwendigen Inhalte in einem
1-tägigem Seminar abgehandelt werden können, hängt vom Ausgangsniveau ab, das heißt, die Seminarteilnehmer bestimmen das Tempo.

Inhalt
Wiederholung der wesentlichen Grundlagen der Sterilisation, Technische, betriebliche und organisatorische Vorbedingungen für die Validierung, Ablauf der Validierung, Qualitätssicherung ua.

Teilnehmerzahl
1-10 Teilnehmer aus 1-2 Einrichtungen eines Trägers

Zielgruppe
Leitung der Sterilisationseinheit und Stellvertretung, hygienebeauftragte Mitarbeiter, Mitarbeiter mit Schulungs- und Kontrollfunktion (Hygieneteam)

Seminartermin
Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte telefonisch an das Institut. Das Seminar kann tageweise bzw frei nach Vereinbarung in Anspruch genommen werden (zB halbtageweise).

Seminarbeitrag (pro Tag)
EUR 800,-- (excl. MwSt.)

Für 1-10 Teilnehmer gilt der gleiche Seminartarif. In diesem Beitrag sind Seminarunterlagen
(1 Satz pro Einheit), Pausengetränke und Seminarverpflegung inkludiert.

Veranstaltungsort
Institut für angewandte Hygiene
A-8045 Graz, Ursprungweg 160
Tel: 0316/ 69 47 11, Fax DW 4

zurück